Thomas Uerschels

Fraktionsvorsitzender
2. stellv. Bürgermeister der Stadt Niebüll

Geb. 1969, 2 erwachsende Kinder
Industriemeister Druck
Hauptstraße 96, 25899 Niebüll
Telefon: (04661) 9045373
E-Mail: thomas.uerschels@spd-niebuell.de
Facebook: www.facebook.com/thomas.uerschels

Ich bin seit dem Jahr 2008 für die Stadt Niebüll aktiv. Zunächst als bürgerliches Mitglied im Finanzausschuss, seit Oktober 2011 Stadtvertreter und Vorsitzender der SPD-Fraktion.

MEINE FUNKTIONEN FÜR DIE STADT NIEBÜLL

  • 2. stellv. Bürgermeister der Stadt Niebüll
  • Stadtvertreter
  • stellv. Vorsitzender Haupt- und Finanzausschuss
  • stellv. Mitglied im Ausschuss für Schule, Kultur und Soziales
  • stellv. Mitglied im Ausschuss für Bau und Verkehr
  • stellv. Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Wirtschaft
  • Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke Niebüll GmbH
  • Mitglied im Kuratorium der Richard-Haizmann-Stiftung
  • Mitglied im Friedhofsausschuss
  • Mitglied im Amtsausschuss Amt Südtondern
  • stellv. Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss Amt Südtondern
  • stellv. Mitglied im Schulverband Förderzentum Südtondern
  • stellv. Mitglied im Breitbandzweckverband NF-Nord

MEIN WEITERES EHRENAMTLICHES ENGAGEMENT

  • Beiratsmitglied Förderverein Klinik Niebüll e.V.
  • Kassenwart Hundefreilauf Niebüll e.V.

IN DIESEN VEREINEN BIN ICH MITGLIED

  • Förderverein Klinik Niebüll e.V.
  • Förderverein Wilhelminen-Hospiz e.V.
  • Hundefreilauf Niebüll e.V. (Gründungsmitglied)
  • Verein der Freunde des Richard-Haizmann-Museums Niebüll e.V. (Gründungsmitglied)
  • Naturkundemuseum Niebüll e.V.
  • Fördermitglied Freiwillige Feuerwehr Niebüll-Deezbüll

MEINE ZIELE FÜR NIEBÜLL

Es gibt vieles, was in Niebüll gut ist. Es gibt aber auch einige Bereiche, in denen wir noch vieles tun müssen. Niebüll als wachsende Stadt muss sozialverträglich wachsen, der Explosion der Mieten muss durch Schaffung von ausreichendem Wohnraum Einhalt geboten werden, die Infrastruktur muss angemessen mitwachsen. Sozialwohnungen müssen geschaffen werden.

Die Jugendarbeit mit dem Haus der Jugend ist personell so auszustatten, dass eine sichere und qualitativ hochwertige Arbeit möglich ist. Die erfolgte Streichung der mobilen Jugendarbeit ist zurückzunehmen!

Moderne Bildung in den Schulen der Stadt benötigt die besten technischen Voraussetzungen! Neben der Gemeinschaftsschule ist auch die Alwin-Lensch-Schule mit modernen Tafelsystemen und iPad-Klassen auszustatten. In diesem Zusammenhang fordert die Niebüller SPD zurecht die Anstellung von Fachpersonal, welches sich um die Betreuung der Technik in den Schulen kümmert. Bisher wird diese Arbeit ehrenamtlich durch Lehrkräfte bewältigt – ein nicht mehr hinnehmbarer Zustand!

Gewerbe und Tourismus in Niebüll müssen gefördert werden,  z.B. durch eine Steigerung der Attraktivität der Innenstadt und Bereitstellung von ausreichenden Gewerbeflächen. Ein Standortmarketing als Teil des Stadtmarketings ist einzuführen.

Das Angebot an Kindergarten- und Krippenplätzen ist bedarfsgerecht zu gestalten. Langfristig ist jedem Kind der Besuch des Kindergartens beitragsfrei zu ermöglichen. Steigerungen der Kita- und Krippengebühren lehne ich ab.

Niebüll ist eine liebens- und erlebenswerte Stadt. Dafür, dass dies so bleibt, werde ich mich einsetzen.